Networking Tipps von „Women Who Inspire“

From the real experts

Hier habe ich einige Tipps zusammengetragen, die während des “Women Who Inspire” Events gegeben wurden. Die meisten davon waren nicht unbedingt neu für mich, aber es ist gut, hin und wieder noch einmal zu hören, was man selbst vielleicht so nicht in Worte fassen konnte.

Generell

  • Sei ehrlich und authentisch. Erlaube anderen, dich kennenzulernen.
  • Sei nicht zu redselig. Versuche bei einem Networking Event nicht nur mit einer Person zu sprechen. Für tiefgründige Gespräche ist in einer 1:1 Situation Zeit.

A conversation is like a miniskirt; short enough to retain interest, but long enough to cover the subject.
unknown

Challenge

Gehe bei jedem Networking-Abend mit mindestens zwei neuen Kontakten nach Hause.

  • Sei mutig. Spreche mit Menschen, egal, welche Position oder welchen Titel sie innehaben.
  • Sei offen für Diversität. Baue ein breit gefächertes Netzwerk auf, denn wenn du nur mit Leuten sprichst, die sind wie du, bekommst du auch nur die Ratschläge oder Tipps, die du selbst gegeben hättest.

Vor einem Event

  • Definiere für dich, was du erreichen möchtest. Mit wem musst du sprechen, um näher an dein Ziel zu kommen? Informiere dich über diese Person, um eventuell ein Thema zu finden, das euch verbindet und so einen leichteren Einstieg in das Gespräch zu finden.

Im Gespräch

  • Nutze offene Fragen: Wer, Was, Wann, Warum, Wo, Wie… Geschlossene Fragen können ein Gespräch sehr schnell beenden.
  • “Frage nicht, was jemand für dich tun kann, sondern was du für sie tun kannst”. Man muss zunächst einmal geben, bevor man nehmen kann.
  • Höre zu! Zuhören ist die wichtigste Fähigkeit, die wir uns aneignen müssen: Solange du sprichst, lernst du nichts Neues.

Nach dem Event

  • Cross-connect: Wenn du weißt, dass sich zwei Menschen in deinem Netzwerk gegenseitig helfen könnten, sich aber noch nicht kennen, mache sie miteinander bekannt.

Netzwerken ≠ Netzwerken

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt war für mich, dass Netzwerken nicht gleich Netzwerken ist. Es gibt verschiedene Netzwerke für verschiedene Zwecke:

  1. Das operative Netzwerk nutzen wir tagtäglich, um unsere Aufgaben zu erledigen und kurzfristige Ziele zu erreichen. Neben der Arbeit an dieser Aufgabe bieten diese Netzwerke wenig Mehrwert.
  2. Das persönliche Netzwerk besteht aus Menschen, die uns ähnlich sind, wie z.B. gute Freunde, die uns ermutigen und es uns ermöglichen, persönlich und beruflich zu wachsen. Es ist aber von unserer täglichen Arbeit getrennt. Das Netzwerk zu pflegen ist sehr zeitintensiv.
  3. Das strategische Netzwerk füttert uns mit neuen Informationen, Quellen und Möglichkeiten für Wachstum und ist das wichtigste für die berufliche Weiterentwicklung. Dieses Netzwerk ist sehr schwer zu pflegen und wachsen zu lassen.

Zu diesem Thema hat Herminia Ibarra geforscht, wenn du mehr lesen willst, ist dieser Artikel ein guter Anfang.

Mit diesen Tipps, meisterst du das nächste Networking-Event mit Sicherheit. Die Schwierigkeit besteht eigentlich „nur“ darin, deine Angst zu überwinden und selbstbewusst auf andere Menschen zuzugehen. Denke dabei immer daran: Du kannst keine Fehler machen, du kannst nur Neues dazu lernen.

unsplash-logoRita Morais

Antworten

XHTML: Du kannst diese Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>